24.01.2019 | 07:59 Uhr

Illegale Cannabis-Einfuhr oder ganz normale Produkte?

Die Polizei hat am Montagmorgen (21.01.) in Zwiesel einen Lieferanten gestoppt, der aus Sicht der Schleierfahnder Cannabis in nicht geringer Menge illegal einführen wollte.

Ganz anders sieht das der Adressat, der Vorsitzende des Cannabis Verbandes Bayern, Wenzel Cerveny. In einer Mitteilung seines DCI-Cannabis Instituts heißt es, Cerveny habe die Blüten von einem tschechischen Biobauern und dieser Handel sei laut Betäubungsmittelgesetz legal, weil er gewerblichen Zwecken diene. Die Produkte seien für seinen neuen Laden in Augsburg gedacht gewesen. Deswegen hat Cerveny gegen die Sicherstellung geklagt. Außerdem will er 5.000 Euro Schadenersatz, weil 200 Fläschen mit Hanfsamen-Öl durch die kalten Temperaturen bei der Kontrolle gefroren und damit unbrauchbar geworden seien.


unserRadio die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum