12.02.2019 | 06:46 Uhr

Eishockey: Geldstrafen auf Bewährung für Tigers

Die Deutsche Eishockey Liga hat in zwei Fällen Geldstrafen gegen die Straubing Tigers ausgesprochen.

Der Grund ist laut DEL unsportliches und ligaschädliches Verhalten. Wie die Liga gestern bekannt gegeben hat, betrifft das eine Aktion des Maskottchens vor dem Spiel gegen Mannheim, sowie den Gesellschafter der Tigers Hubert Stahl. Der hatte in offenen Briefen unter anderem kritisiert, dass ein Münchener Spieler nach einem folgenschweren Foul im Spiel gegen Straubing nicht länger bestraft wurde. So würde die DEL kleinere Standorte benachteiligen. Im darauffolgenden Spiel hatte dann das Maskottchen der Tigers symbolisch einen Papp-Sarg aufs Eis gebracht. Damit wollte es zeigen, dass die DEL die Transparenz und den fairen Sport begraben hätte. Die Geldstrafen sind zum Teil auf Bewährung. Über die Höhe ist nichts bekannt.


unserRadio die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum