13.06.2019 | 06:09 Uhr

Niederbayer überlebt Bärenattacke in Rumänien

Riesiges Glück hat ein junger Niederbayer wohl kürzlich in seinem Rumänienurlaub gehabt.

Wie verschiedene Medien berichten ist der 26 Jahre alte Vilshofener bei einer Wandertour in den Karpaten von einem Bären angegriffen worden.
Es klingt wie eine Geschichte aus einem schlechten Horrorfilm was dem Niederbayern und seiner Freundin wohl tatsächlich passiert ist. Das junge Pärchen findet beim Wandern in den einsamen rumänischen Bergen einen ausgeweideten Rehkadaver. Kurz danach taucht eine Bärenmutter mit ihren zwei Jungen auf, packt den Mann am Knöchel und schleift ihn davon. Doch anders als möglicherweise im Horrorstreifen überlebt der 26-jährige Vilshofener und zwar indem er der Bärin aufs Auge schlägt und diese daraufhin tatsächlich los lässt. Den Tipp hatte er noch in letzter Sekunde von seiner Freundin bekommen. Der junge Niederbayer hat trotzdem eine tiefe Wunde am Bein davon getragen. Derzeit erholt er sich in einer Unfallklinik in Oberbayern von der Verletzung und der unglaublichen Urlaubsgeschichte.


unserRadio die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum