13.02.2019 | 13:07 Uhr

Nach Protestwelle über Tiertransporte - Umweltminister plan runden Tisch

Ein Transport einer schwangeren Kuh von Niederbayern bis nach Usbekistan hatte Ende Januar eine Protestwelle losgetreten.

Landshuts Landrat Peter Dreier hatte den Tiertransport gestoppt und viele andere niederbayerische Landräte schlossen sich ihm an. Jetzt hat Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber einen Runden Tisch zu Tiertransporten in Drittstaaten angekündigt (19.02.). Gemeinsam mit Tierschützern, Haltern, Transporteuren und Tierärzten will er eine Lösung erarbeiten. Auch Deggendorfs Landrat Bernreiter wird in seiner Funktion des Landkreistagspräsident wohl an der Diskussion teilnehmen. Denn die Genehmigung von Tiertransporten ist immer eine Entscheidung der zuständigen Kreisverwaltungsbehörden. Die Transporteure sind dazu verpflichtet, während der Fahrt für tierschutzkonforme Bedingungen zu sorgen. Tierschützer bezweifeln, dass das auf Transporten über tausende Kilometer überhaupt möglich ist.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum