07.09.2019 | 07:09 Uhr

Diskussion um drohende Abholzung des Bannwalds: Firma veröffentlicht Stellungnahme

In der Diskussion um die drohende Rodung des Bannwalds für die Ausweisung eines Gewerbegebiets im Neuburger Wald im Landkreis Passau hat sich nun die betroffene Firma zu Wort gemeldet.

Die Geschäftsführer der Brummer Logistik GmbH erklären in einem Schreiben, das unter anderem auf der Homepage des Unternehmens einzusehen ist, ihre Sicht der Dinge. Darin weisen sie unter anderem explizit darauf hin, dass bei dem geplanten Erweiterungsprojekt keine Bannwaldfläche vernichtet, sondern sogar durch eine qualitativ hochwertige Neuaufforstung erst dauerhaft gesichert werde. Die gesamte ausgewiesene Fläche des Bebauungsplans umfasse 18 Hektar. Davon würden alleine sieben Hektar als Ausgleichsflächen wieder bewaldet bzw. begrünt, so dass für die tatsächliche Betriebserweiterung eine Netto-Nutzfläche von knapp elf Hektar vorgesehen sei. Zudem wird unter anderem auf Vorteile in Sachen Verkehrsentlastung durch die geplanten Maßnahmen hingewiesen.
Wie berichtet, ist die Firmenerweiterung sehr umstritten. Seit Monaten machen Anwohner und Naturschützer dagegen mobil - erst vor zwei Wochen gab es auch eine Demo mit rund 200 Teilnehmern gegen die drohende Abholzung des Bannwalds.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Mareen Maier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum