10.11.2019 | 10:50 Uhr

Asylgipfel in Passau mit 200 Helfern

Rund 200 Flüchtlingshelfer sind gestern (09.11.) in Passau beim 4. Ostbayerischen Asylgipfel zusammen gekommen.

Im Rahmen dieser Regionalkonferenz haben sich die Ehrenamtlichen ausgetauscht. Zudem gab es wichtige aktuelle Informationen zum Ausbildungs- und Arbeitszugang von Geflüchteten. Ein Thema, das den Helfern unter den Nägeln brennt, sagt Mitorganisatorin Petra Nordling: "Am allermeisten beschäftigen die diversen Arbeitserlaubnisse, die ja doch sehr unterschiedlich von den diversen Landkreisen gehandhabt werden. Ich bin ja auch in Gesprächen mit dem Innenministerium. Da kann ich schon bestätigen, dass da eine Lockerung stattgefunden hat. Allerdings hat sich das oftmals noch nicht zu den einzelnen Ausländerbehörden durchgesprochen. Manchmal auch zu einzelnen Sachbearbeitern nicht." Der Wunsch der Flüchtlingshelfer: Eine einheitliche Regelung für Bayern, die nicht vom Ermessen Einzelner abhängt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Nikolai Russ

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum