10.01.2020 | 08:01 Uhr

Rekordzahlen für Kreisarchäologie im Landkreis Dingolfing-Landau

42 Einsatzorte, 23 sogenannte Rettungsgrabungen und fast 1.400 Einzelobjekte.

Das sind die Zahlen, die Florian Eibl, der Kreisarchäologe für den Landkreis Dingolfing – Landau gestern Abend (09.01.) beim archäologischen Jahresrückblick präsentiert hat. Für 2020 hofft er, dass er sich mit seinem Team auch anderen Aufgaben widmen kann: „Ich selber hätte kein Problem damit, wenn wir keine Rekordzahlen bei den Grabungen mehr hätten und dafür etwas mehr Zeit für die Aufarbeitung. Weil was ich halt sehe ist, dass dadurch auch die Auswertung und die Öffentlichkeitsarbeit so ein bisschen hinten anstehen und das ist natürlich nicht gut. Weil wir wollen es ja für die Leute machen und nicht für das stille Kämmerlein.“
Mit rund 1.900 Bodendenkmälern hat der Landkreis Dingolfing-Landau übrigens die größte Dichte solcher Denkmäler in ganz Südbayern.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum