03.02.2020 | 14:30 Uhr

Steigende Pegel der Donau: Passau trifft Vorkehrungen zum Hochwasserschutz

Die Stadt Passau trifft erste Vorkehrungen zum Hochwasserschutz.

Laut Prognosen des Hochwassernachrichtendienstes ist davon auszugehen, dass der Pegel der Donau in der Nacht weiter steigen und dann auch Meldestufe 1 überschreiten wird. Morgen Vormittag könnte wegen des anhaltenden Dauerregens ein Donaupegel von etwa 7,60 Meter erreicht werden, so dass Meldestufe 2 überschritten werden könnte. Schon jetzt haben die Prognosen Konsequenzen für Verkehrsteilnehmer. Die Parkplätze an der Fritz-Schäffer-Promenade werden gesperrt. Ebenso werden die Anwohnerparkplätze im Ort gesperrt. Voraussichtlich ab morgen früh wird eine Sperrung der Fritz-Schäffer-Promenade erforderlich sein. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt dann über das Peschlbergerl in die Altstadt sowie vom Römerplatz über die Schrottgasse und den Residenzplatz zur Gottfried-Schäffer-Straße. Deshalb wird schon heute in der Schrottgasse ein absolutes Halteverbot beschildert. Während der Sperrung der Fritz-Schäffer-Promenade verkehren die Busse über den Anger.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum