29.03.2021 | 17:52 Uhr

Luchspopulation im Dreiländereck nimmt zu

Die Zahl der Luchse in Ostbayern hat erneut leicht zugenommen.

Wie das Landesamt für Umwelt mitteilt, wurden zwischen Mai 2019 und April 2020 insgesamt 70 selbständige Luchse sowie 27 Jungtiere nachgewiesen – elf Tiere mehr als im Monitoringjahr davor. Dreizehn Weibchen mit Nachwuchs wurden gezählt. Ein Großteil der Luchse ist grenzüberschreitend im Dreiländereck Deutschland/Tschechien/Österreich unterwegs. Trotz der leicht positiven Entwicklung bleiben Luchse laut Umweltamt stark gefährdet. Risikofaktoren seien neben natürlichen Todesursachen auch Verkehrsunfälle und illegale Nachstellungen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum