23.03.2021 | 08:12 Uhr

Tiertragödie: Hunde beißen zehn Schafe tot

Hunde haben im Landkreis Regen zehn Schafe gerissen.

Wie die Polizei jetzt erst mitteilte, starben die Tiere wohl bereits in der Nacht vom 09. auf den 10. März. Offenbar freilaufende Hunde waren in einen Schafstall in Seiboldsried eingedrungen und haben die zehn zum Teil tragenden Tiere getötet und drei weitere verletzt. Das Landratsamt Regen hatte ein Gutachten zu der Tat angeordnet und die Ergebnisse der Polizei übermittelt. Die ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung – etwa zu freilaufenden Hunden im Bereich um Bischofsmais.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum