02.03.2021 | 16:19 Uhr

Hat in Niederbayern erneut jemand einen Luchs umgebracht?

Davon geht die Polizei aus, nachdem am Wochenende bei Bischofsmais im Landkreis Regen eine tote Luchsin in einem Waldstück gefunden wurde.

Die Verletzungen, die das Tier erlitten hatte, können laut Polizei nicht von einem Verkehrsunfall stammen. Eine Absuche der Umgebung das Fundortes blieb bisher allerdings ergebnislos. Nachdem ein Tierarzt die Luchsin, die wohl schon seit mehreren Wochen tot ist, bereits untersucht hatte, steht der Verdacht einer Straftat im Raum. Genaueres soll das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin herausfinden. Dort wurde der tote Luchs jetzt zur Feststellung der Todesursache hingebracht. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fall machen können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum