29.04.2021 | 05:51 Uhr

Ein Jahr Jugendstrafe wegen spektakulärer Verfolgungsjagd

Im Prozess um eine spektakuläre Verfolgungsjagd quer durch den Bayerischen Wald ist gestern (28.04.) am Amtsgericht Deggendorf das Urteil gefallen.

Der 19-jährige Angeklagte wurde verschiedenen Medien zufolge unter anderem wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens mit vorsätzlicher Gefährdung des Straßenverkehrs zu einer Jugendstrafe von einem Jahr ohne Bewährung verurteilt. Außerdem hat er eine Fahrerlaubnissperre von einem Jahr und neun Monaten bekommen. Wie berichtet hatte sich der junge Mann vergangenen September auf 60 Kilometern quer durch die Landkreise Deggendorf und Regen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Elf Streifen und ein Hubschrauber hatten ihn damals verfolgt. Die Flucht nahm ein jähes Ende als der 19-Jährige einen Unfall baute, bei dem er und seine drei Mitfahrer verletzt wurden.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum