05.08.2021 | 05:58 Uhr

Deggendorf: Prozessauftakt um versuchten Mord

Vor dem Landgericht Deggendorf muss sich ab dem Vormittag (05.08.) ein Mann wegen versuchten Mordes und versuchter schwerer Brandstiftung verantworten.

Der 29-Jährige soll im Februar im Deggendorfer ANKER-Zentrum zweimal eine Matratze im Gemeinschaftswaschraum angezündet haben – mit der Absicht, die gesamte Einrichtung in Brand zu setzten. Von seinem Vorhaben ließ er sich damals noch nicht einmal von einem Mitbewohner abhalten, der die Feuer zum Glück schnell genug löschen konnte, bevor Schlimmeres passierte. Weil der Angeklagte billigend in Kauf genommen habe, dass durch den Brand Personen im Gebäude zu schaden oder gar zu Tode kommen, lautet die Anklage unter anderem auf versuchten Mord. Bei dem Prozess sollen drei Zeugen vernommen und zwei Sachverständige gehört werden.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum