25.03.2020 | 09:06 Uhr

Kultusminister beraten über Abschlussprüfungen: Lehrerverband hält sie weiter für Durchführbar

Können in Zeiten von Corona und flächendeckenden Schulschließungen überhaupt Abschlussprüfungen geschrieben werden?

Die Kultusminister der Länder willen heute über genau das beraten. Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands Heinz-Peter Meidinger aus Deggendorf ist gegen eine Absage der Prüfungen, wie zum Beispiel beim Abitur. Er plädiert wenn für eine Verschiebung und hält Abschlussprüfungen an den Schulen weiter für möglich:
"Ich glaube man könnte Bedingungen schaffen die es ermöglichen, auch bei Schulschließungen, eine Prüfungssituation zu schaffen die eine Abiturprüfung ermöglicht, bei höchsten Gesundheitsstandarts. Großer Abstand zwischen den einzelnen Prüflingen, Verteilung auf mehrere Räume, entsprechende Desinfektionsmaßnahmen, Waschräume. Ich glaube das wäre machbar und die Hessen testen das ja gerade.“
Dort schreiben die Schüler nämlich gerade ihr Abitur. Von Ideen wie vom Philologenverband das Abi ohne Abschlussprüfungen zu vergeben hält der Lehrerverbandspräsident übrigens nichts.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum