22.12.2020 | 15:23 Uhr

Coronafälle beim Deggendorfer SC: "Licht am Ende des Tunnels"

Wegen zwei positiven Corona-Fällen in der Mannschaft hat der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC am vergangenen Wochenende aussetzen müssen.

Die Spieler, die zur Kontaktgruppe 1 gehören sind auch weiterhin in Quarantäne. Allerdings zeichnet sich laut Verein langsam „Licht am Ende des Tunnels“ ab. Alle Spieler, die bis Sonntag (27.12.) einen negativen Corona-Test vorlegen, dürften bereits wieder ins Training einsteigen. Den Spielbetrieb plant der DSC dann aber erst wieder am 3. Januar aufzunehmen. Die Zeit bis dahin überbrücken die gesunden Spieler übrigens mit virtuellen Trainingseinheiten.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum