23.06.2022 | 06:13 Uhr

Busunternehmen im Landkreis Deggendorf fordern niedrigeren Steuersatz

Die regionalen ÖPNV-Unternehmen in Niederbayern haben in Folge der Preissteigerungen gerade schwer zu kämpfen.

Mehrere Verkehrsunternehmen aus dem Landkreis Deggendorf haben daher eine gemeinsame Erklärung an Landrat Bernd Sibler übergeben. Die Busunternehmer fordern einen niedrigeren Steuersatz für Fahrkarten, von aktuell 7% auf 0%, die Einführung eines Gewerbediesels, wie es ihn vergleichsweise auch in der Landwirtschaft gibt, und einfachere Möglichkeiten, den Bus-Führerschein zu erlangen. Außerdem soll der ÖPNV auch nach dem Auslaufen des 9-Euro Tickets stärker vom Staat unterstützt werden, sodass dieser im ländlichen Raum ohne Verluste möglich ist. Insgesamt haben 18 Busunternehmen im Landkreis Deggendorf die Erklärung unterzeichnet. Landrat Bernd Sibler deutete bereits Gesprächsbereitschaft an.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum