03.08.2021 | 19:17 Uhr

Bayerischer Bärwurz darf jetzt nur noch in Bayern hergestellt werden

Der Bayerische Bärwurz wird in verschiedenen Regionen, schwerpunktmäßig im Bayerischen Wald, erzeugt – und seit gestern (02.08.) nirgends außerhalb Bayerns und dort nur noch unter Einhaltung bestimmter Standards.

Der Bärwurz wurde von der Europäischen Kommission in das EU-Register der geografischen Angaben aufgenommen. Damit wird die Herkunft des Bayerischen Bärwurz geschützt. Die klare Spirituose mit 40 Prozent Alkohol wird traditionell im Bayerischen Wald aus den Wurzeln der Bärwurz gebrannt. Laut der ältesten bekannten Bärwurzdestille der Welt in Deggendorf besteht die Tradition, die Wurzeln der Bärwurz-Pflanzen zu einer Spirituose zu verarbeiten, seit dem Jahr 1919. Im Laufe der Zeit hat sie sich auch in anderen Regionen Bayerns etabliert, in denen die charakteristische Zutat für das Erzeugnis „Bayerischer Bärwurz“ natürlicherweise vorkommt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum