08.04.2021 | 06:22 Uhr

Kliniken in Niederbayern haben kaum noch Kapazitäten - Corona-Intensivstation in Deggendorf voll belegt

Die Lage an den Krankenhäusern in Niederbayern spitzt sich zu, das hat uns jetzt auch der Oberarzt der Donau-Isar-Kliniken Prof. Stefan Rath bestätigt.

Bei ihm in Deggendorf sind aktuell alle Betten der Corona-Intensivstation belegt und der reguläre Klinik-Betrieb auch andernorts schon stark eingeschränkt: „Es ist zwar so, dass wir noch nicht überlastet sind, aber wir wirklich am Rande der Kapazität sind und eigentlich nicht mehr viel mehr Kapazität haben. Es ist ja so, dass wir im Westen von uns, also in Landshut jetzt inzwischen schon die rote Stufe ausgerufen ist. Wir können eigentlich nur noch das machen was dringend notwendig ist und sich auch da schon eingeschränkt.“
Geplante Operationen etwa werden derzeit schon verschoben. Und das Robert-Koch-Institut meldet für manche Kreise und Städte erneut gestiegene Inzidenz-Werte. Der Landkreis Dingolfing-Landau hat heute (08.04.) die Marke von 200 überschritten. Die Landkreise Deggendorf und Kelheim sind jetzt aber wieder darunter mit aktuellen Inzidenzen von rund 180 bzw. gut 170.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum