02.05.2022 | 06:08 Uhr

Volle Zelte zum Volksfestauftakt, aber auch viel Arbeit für die Polizei

Die Niederbayern scheinen durch die coronabedingte Pause regelrecht ausgehungert nach Volksfesten zu sein.

Das Auftaktwochenende hat dem Deggendorfer Frühlingsfest, dem Passauer Maifest und der Landshuter Maidult volle Festzelte und ebensolche Fahrgeschäfte beschert. Die Wirte und Fieranten dürfen also zufrieden sein. Auf die Polizei trifft das weniger zu, denn die hatte einiges an Arbeit mit betrunkenen und randalierenden Festbesuchern. Besonders einsatzintensiv war die sogenannte „Freinacht“ auf den gestrigen 1. Mai – allerdings beschränkte sich das Geschehen nicht auf die genannten drei Volksfeste. Niederbayernweit verzeichnete die Polizei rund 160 Einsätze, darunter Ruhestörungen, Sachbeschädigungen und über 25 Körperverletzungen. Zum Glück wurde aber keiner der Beteiligten schwerer verletzt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum