25.05.2021 | 18:34 Uhr

Bahnhöfe ohne Personal - Bernreiter schreibt ans Verkehrsministerium

Automaten statt Personal im Fahrkartenverkauf entlang der Strecke Passau – München – diese Pläne der Bahn stoßen in der Region auf immer mehr Protest.

Nun hat sich Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter in dieser Angelegenheit an Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer gewandt. In Zeiten einer ökologischen Verkehrswende müsse das Bahnfahren auch für diejenigen attraktiv bleiben, die sich ihre Reiseleistung nicht online buchen wollen oder können, so Bernreiter. Belebte und attraktive Bahnhöfe seien nicht nur eine Aushängeschild für die jeweilige Stadt, sondern auch ein wesentlicher Bestandteil als Drehscheibe für den gesamten ÖPNV im Landkreis, so der Deggendorfer Landrat. Ministerin Schreyer zeigte in ihrem Antwortschreiben zwar grundsätzlich Verständnis für Bernreiters Position, betonte aber, dass von Seiten der Deutschen Bahn keine Bereitschaft vorhanden sei, den Betrieb der Fahrkartenverkaufsstellen mit Personal längerfristig fortzuführen. Die Umwandlung einzelner Standorte in sogenannte Videoreisezentren findet laut Schreyer aber erst ab dem Jahr 2024 statt – ein Jahr später als zunächst geplant. Damit wolle man den Fahrgästen ausreichend Zeit lassen, sich an die neue Vertriebslandschaft zu gewöhnen, so die Ministerin.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum