22.02.2021 | 06:13 Uhr

Zweiter Prozesstag um tödliches Beziehungsdrama

Der Mordprozess gegen den 28-Jährigen, der seine Lebensgefährtin auf einem Plattlinger Supermarktparkplatz mit mehreren Messerstichen getötet haben soll, geht heute (22.02., 09 Uhr) in die Fortsetzung.

Beim Prozessauftakt Anfang Februar sagte der Angeklagte, dass er sich schäme, und dass er seitens der Justiz die Strafe erwarte, die er verdiene. An die Details der Tat erinnere er sich nicht mehr. Die 20-jährige Lebensgefährtin des Mannes hatte im vergangenen August den Mann an der Imbissbude, an der er arbeitet, besucht. Zu diesem Zeitpunkt soll er bereits den Entschluss gehabt haben, sie zu töten, weil sie sich trennen wollte. Laut Anklage schloss er die Frau in der Imbissbude ein und attackierte sie mit einem Küchenmesser. Nachdem es ihr gelang, sich zu befreien, folgte er ihr und stach sie zu Boden. Selbst als die Frau schwer verletzt in ihr Auto flüchtete, stach er durch die geöffnete Tür auf sie ein – während sich die 8 Monate alte Tochter der beiden in dem Wagen befand. Die Frau starb damals noch in dem Wagen. Insgesamt sollen im Prozess an 6 Prozesstagen bis Mitte März 25 Zeugen und zwei Sachverständige gehört werden.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum