01.03.2022 | 05:53 Uhr

Enthauptung im Obdachlosenheim: Prozess beginnt am 14. März

Der grausame Mord in der Regener Obdachlosenunterkunft im Juli vergangenen Jahres wird ab Mitte des Monats am Landgericht Deggendorf verhandelt.

Der Prozess startet laut Gericht am Montag, den 14. März und könnte am 28. März zu Ende gehen. Angeklagt ist ein 22-jähriger Mann, der einen Mitbewohner mit 111 Messerstichen getötet und ihn anschließend enthauptet haben soll. Da der Angeklagte psychisch krank ist, hat die Staatsanwaltschaft die Unterbringung in der Psychiatrie beantragt. In dem Prozess sollen 25 Zeugen und drei Sachverständige gehört werden. Vier Verhandlungstage sind angesetzt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum