28.03.2022 | 05:58 Uhr

Grausamer Tod in Regener Obachlosenheim: Urteil gesprochen

Im Prozess um die Tötung und Enthauptung eines Obdachlosen in Regen soll ist heute (28.03) das Urteil gefallen.

Im Juli vergangenen Jahres hatte ein 22-Jähriger in einer Regener Obdachlosenunterkunft einen 52-jährigen Mitbewohner mit über 100 Messerstichen getötet und die Leiche anschließend enthauptet. Die Richter werteten die Tat heute als Totschlag, er gilt jedoch nicht als schuldfähig. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor auf Mord plädiert. Gutachter attestiertem dem Täter eine paranoide Schizophrenie, weshalb er jetzt auch in einer Psychiatrie untergebracht werden soll, da die Gefahr weiterer Taten besteht. Der 22-Jährige selbst, schwieg während der Prozesstage.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum