17.09.2020 | 10:39 Uhr

Vermeintlicher Wasserleichenfund bei Waltendorf

Einen Makabren Fund hat ein Passant am Donauufer bei Waltendorf im Landkreis Straubing-Bogen gestern Nachmittag (16.09.) gemacht.

Dort lag ein präparierter Taucheranzug, der auf den ersten Blick einer Wasserleiche ähnelte. Die Wasserschutzpolizei stellte den seltsamen Fund sicher. An dem Anzug waren Arm- und Beinöffnungen per Kabelbinder zugeschnürt worden, ein Bleigürtel war um die Hüfte geschnallt und das Oberteil war mit einer Rettungsleine verbunden. Zunächst fragten sich wohl auch die Beamten woher dieser seltsame Taucheranzug stammen könnte. Inzwischen ist klar, er gehört der Wasserwacht Waltendorf. Diese hatte mit der Puppe namens „Rudi“ kürzlich eine Übung, bei der ein Badeunfall simuliert werden sollte. Der präparierte Anzug trieb aber ab und blieb bis jetzt auch verschwunden. Für die Wasserschutzpolizei ein Beweis dafür, wie tückisch die Strömungen der Donau sind und daher auch gefährlich für echte Schwimmer sein können.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum