18.05.2022 | 17:22 Uhr

BMW will Lackierprozess in Dingolfing optimieren - und investiert

Rund 60 Millionen Euro will BMW in den niederbayerischen Produktionsstandort in Dingolfing investieren.

Ein neuer ressourcen- und energieeffizienter Lackierprozess soll so zu einer nachhaltigen Produktion beitragen. Von jährlichen CO2-Einsparungen von mehreren tausend Tonnen spricht der Konzern in einer Pressemitteilung. In der Lackiererei des Dingolfinger BMW-Werks arbeiten knapp 1200 Mitarbeiter. 1600 Karosserien werden dort täglich lackiert. Rund ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs des Niederbayerischen Werks soll laut BMW dort anfallen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum