12.12.2019 | 15:26 Uhr

Schlimme Zustände auf Einödhof - 27-Jähriger lässt Schafe halb verhungern

Schlimme Zustände haben Polizei und Landshuter Veterinäramt vor kurzem auf einem Einödhof bei Ergolding vorgefunden.

Wie mir ein Sprecher des Veterinäramts sagte gehört der Hof einem polizeibekannten 27 Jahre alten Mann. Er soll über längere Zeit hinweg Schaafe unter erbärmlichen Zuständen gehalten haben. Den Tieren auf dem Hof stand unter anderem kein Futter zur Verfügung. Außerdem lagen auf dem Anwesen große Mengen Müll, Gerümpel und halb vergrabene Tierkadaver herum. Auf dem Gelände einer PV-Anlage waren weitere Schafe mit kleinen Lämmchen und auch Ziegen, die bei den aktuellen Temperaturen drohten zu erfrieren. Das Veterinäramt hat dem Mann inzwischen die bedrohten Tiere weggenommen. Die meisten sind inzwischen bei einer Schafhalterin in Landshut untergekommen. Wie es in dem Fall weiter geht ist aktuell noch unklar.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum