09.07.2020 | 09:29 Uhr

Mit bis zu 280 Sachen durch den Bayerischen Wald

Eine Motorradfahrerin aus Tschechien war im vergangenen Sommer in halsbrecherischer Art und Weise durch Niederbayern gerast – jetzt hat ihr die Justiz die Rechnung dafür präsentiert:

Die Bikerin muss eine Geldstrafe von 2.400 Euro bezahlen, außerdem ist sie ihren Führerschein bis März nächsten Jahres los, berichtet die Freyunger Polizei. Die 33-jährige Tschechin war im August vergangenen Jahres über den Grenzübergang Philippsreut gekommen und wollte eigentlich zu ihrem Arbeitsplatz im Raum Deggendorf. Laut Polizei raste sie mit bis zu 280 Stundenkilometern dahin, überholte mehrmals an unübersichtlichen Stellen und missachte auch so ziemlich alle anderen Verkehrsregeln. Nahe Schönbrunn am Lusen kam es dann zu einem Unfall: Trotz Vollbremsung krachte sie gegen einen PKW-Anhänger. Wie durch ein Wunder überstand die Bikerin den Unfall mit leichten Verletzungen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum