12.12.2019 | 13:16 Uhr

Wegen lebensgefährlichem Überholmanöver - LKW-Fahrer muss für über zwei Jahre in Haft

Urteil im Prozess um ein extrem waghalsiges Überholmanöver auf der B12 bei Aigenstadl im Landkreis Freyung-Grafenau.

Das Amtsgericht Passau hat den angeklagten LKW-Fahrer aus Tschechien zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Zudem wird er sich für insgesamt vier Jahre nicht mehr hinters Steuer setzen dürfen. Der 53-Jährige zeigte sich bei der heutigen Verhandlung durchaus betroffen und entschuldigte sich auch. Doch die Beweislast und die Aussagen gegen ihn waren am Ende doch zu erdrückend und das Gericht sprach ihn wegen vorsätzlicher Gefährdung des Straßenverkehrs schuldig. Noch ist das Urteil aber nicht rechtskräftig. Wie berichtet hatte der Mann im Januar bei Aigenstadl sehr gefährlich überholt und wäre beinahe in einen entgegenkommenden Schulbus gedonnert. Berühmtheit erlangt hatte der Fall durch ein Video das ein dahinter fahrender LKW-Fahrer gemacht hat. Die Aufnahmen wurden im Internet millionenfach geklickt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum