10.06.2021 | 05:58 Uhr

Zahlreiche Feuerwehreinsätze: Großbrände und Unwetter in Niederbayern

Die Serie von schweren Bränden in Niederbayern reißt nicht ab.

In der vergangenen Nacht (10.06.) sind in Gangkofen im Landkreis Rottal-Inn Teile eines Bauernhof in Flammen aufgegangen. Menschen und Tiere kamen bisherigen Erkenntnissen nach nicht zu Schaden. Ersten Informationen der Polizei zufolge brach das Feuer gegen zwei Uhr aus bislang unbekannter Ursache aus. Eine Maschinenhalle, ein Fahrsilo und ein Kühlhaus brannten nieder. Der Sachschaden beträgt mindestens eine halbe Million Euro.
Und gestern Nachmittag schlug in einen Dachstuhl in Landshut der Blitz ein. Verletzt wurde hier ebenfalls niemand. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen nach im fünfstelligen Bereich.

Gewitter und Starkregen haben gestern (09.06.) Nachmittag im Stadtgebiet von Landshut noch zu zahlreichen weiteren Feuerwehr- und Polizeieinsätze geführt. Straßen standen bis zu 70 Zentimeter tief unter Wasser, mehrere Autos wurden davongeschwemmt, Keller wurden überflutet. Eine Schadensbilanz gibt es noch nicht. Verletzt worden ist durch das Unwetter in Landshut niemand.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum