23.03.2020 | 06:39 Uhr

Wahlfälscherprozess: Heute soll die Ehefrau des Angeklagten aussagen

Im Wahlfälscherprozess von Geiselhöring ist heute (23.03.) die Ehefrau des angeklagten Spargelbauers als Zeugin geladen.

Wie verschiedene Medien berichten ist allerdings unklar, ob sie vor dem Regensburger Landgericht auch aussagen wird. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass die Frau eine der Nutznießerinnen der Manipulationen bei der Kommunalwahl 2014 gewesen ist. Auf die Initiative ihres Mannes, sollen damals hunderte Erntehelfer dazu bewegt worden sein ihr Kreuzchen bei den CSU-Kandidaten zu machen. Seine Frau war eine davon. Nachdem die Manipulationen damals ans Licht kamen musste die Kommunalwahl in Geiselhöring wiederholt werden. Die Verteidigung gibt übrigens der Stadt die Schuld für das Dilemma. Ihrer Ansicht nach hat die Kommune versäumt zu überprüfen, ob die Saisonarbeiter überhaupt wahlberechtigt waren.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum