08.03.2021 | 18:06 Uhr

Jugendlicher löst drei Mal den Brandalarm aus - um ausrücken zu können

Den Arbeitsplatz verloren, aus der Feuerwehr entlassen und viel Geld zu zahlen – und das wohl nur aus Langeweile und fehlendem Selbstwertgefühl.

in Heranwachsender hat in einer Firma im Hauzenberger Ortsteil Jahrdorf dreimal den Brandalarm ausgelöst, um mit seinen Kameraden der Feuerwehr ausrücken zu können. Wie die Polizei jetzt mitteilt, ist das bereits Ende Februar passiert: Die Feuerwehr musste einmal am Samstag (20.02.) und gleich zwei Mal am Sonntag ausrücken – jedes Mal mit hoher Mannstärke, und jedes mal stellte sich der Brand als Fehlalarm raus. Im Nachgang stellte sich schließlich heraus, dass ein dort angestellter Heranwachsender dafür verantwortlich war. Er legte vor der Polizei auch ein umfassendes Geständnis ab und bekundete seine Reue. Die Beamten gehen davon aus, dass er unter anderem sein fehlendes Selbstwertgefühl mit seinen Taten aufwerten wollte. Jetzt hat er nicht nur einen Job verloren und wurde aus der Feuerwehr entlassen, er muss auch die Einsatzkosten übernehmen und wird strafrechtlich verfolgt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum