15.09.2020 | 10:38 Uhr

Luxus-Segelyachten "stranden" auf der A3

Zwei große Segelyachten sind vor kurzem auf der A3 im Landkreis Deggendorf quasi „gestrandet“.

Wie die Verkehrspolizei mitteilt, hat eine Streife der Schwerverkehrskontrollgruppe den illegalen Großraumtransport schon am letzten Freitag (11.09.) gestoppt. Bei einer genaueren Kontrolle der Transport-Papiere kam heraus, dass dabei so manches nicht ordnungsgemäß war. Die beiden gut 12 und 14 Meter langen Yachten hätten unter anderem nicht im Konvoi fahren dürfen und hätten jeweils ein eigenes Sicherungsfahrzeug gebraucht. Auch die Ausnahmegenehmigung für den Transport des größeren Seglers war nicht gültig. Der LKW-Anhänger war dafür nämlich zu klein. Während der kleinere Transporter Richtung Griechenland weiterfahren durfte, muss das größere Schiff wohl noch eine Weile bei Hengersberg parken. Auf den Spediteur kommt lauf Polizei jetzt übrigens eine saftige Strafe von rund 20.000 Euro zu.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum