07.09.2020 | 16:28 Uhr

Verwirrt auf der Autobahn: Gleich zwei Fahrer verlieren die Orientierung und bauen Unfälle

Auf der Autobahn A3 haben am Wochenende zwei Autofahrer völlig die Orientierung verloren und deshalb Unfälle gebaut.

Die Deggendorfer Verkehrspolizei stoppte am Samstagnachmittag (05.09.) bei Hengersberg einen Autofahrer, der in Schlangenlinien unterwegs war. Der 76-jährige Mann aus Baden-Württemberg machte einen desorientierten und verwirrten Eindruck. Am PKW fanden sich Spuren einer Kollision mit der Leitplanke. Eine Verwandte holte den 76-Jährigen ab und brachte ihn nach Hause. Am frühen Sonntagmorgen verfuhr sich ein Autofahrer aus Großbritannien im Baustellenbereich bei Metten. Als er auf die Fahrbahn zurück wollte, stieß er gegen einen vorbeifahrenden Reisebus. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden ist jedoch erheblich: er beträgt rund 30.000 Euro.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum