04.05.2021 | 14:29 Uhr

Wie kommt das Känguru im Landkreis Kelheim?

Ein Känguru mitten in Niederbayern gibt der Polizei Rätsel auf.

Wie heute mitgeteilt wurde, wurde das exotische Tier am Sonntag in der Nähe von Wildenberg im Landkreis Kelheim gesehen. Woher es kommt, ist völlig unklar. Bei den Tierparks in der Umgebung wird laut Polizei kein Känguru vermisst. Eine Polizeistreife und etwa 50 Feuerwehrleute wollten das springende Tier am Wochenende einzufangen - ohne Erfolg. Dem Anschein nach findet es in der Natur genug zu fressen und fühlt sich wohl. Sollte das Känguru erneut gesehen und der Polizei gemeldet werden, wolle man wieder versuchen, es einzufangen, teilte ein Polizeisprecher mit. Sonst mache man nichts weiter. Denn ein Känguru in freier Wildbahn stellt, anders als etwa ein Braunbär oder Wolf, keine Gefahr für die Allgemeinheit dar. Denkbar sei, es mithilfe von Betäubungspfeilen einzufangen - und es dann einem Zoo oder Tierpark zu übergeben, der es aufnehmen wolle.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum