20.07.2020 | 07:17 Uhr

Vater und Sohn (5) beim Stand-Up Paddling in die Isar gefallen

In Landau an der Isar lief gestern Abend eine größere Rettungsaktion.

Der Grund: laut einem Notruf sind zwei Personen von der Isarbrücke ins Wasser gefallen. Am Ende stellte sich jedoch heraus, dass es sich dabei um einen Vater und seinen fünf Jährigen Sohn handelte, die beim Stand-Up Paddeln kenterten und von einem Strudel erfasst wurden. Die zwei Personen wurden der PNP zufolge im Wasser treibend gesehen, und schließlich von der Feuerwehr Landau und deren Rettungsboot unverletzt herausgefischt. Wie die beiden in die missliche Lage gerieten, ist bisher noch nicht klar. Die Kreiswasserwacht möchte im Zuge dieses Einsatzes nochmals betonen, dass, auch wenn der neue Isarstrand in Landau schön und einladend sei, man die gefährliche Strömung des Flusses nicht unterschätzen dürfe.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum