17.12.2020 | 07:23 Uhr

Haarsträubende Verfolgungsjagd: Mit Tempo 190 durch Landshut

Eine wilde Verfolgungsjagd durch Landshut hat sich ein 44-Jähriger mit der Polizei geliefert.

Um sich einer Kontrolle durch die Polizei zu entziehen, der der Mann bereits bekannt war, flüchtete er mit bis zu 190 „Sachen“ durch das Landshuter Stadtgebiet. Dabei fuhr er mehrfach in den Gegenverkehr, überholte grob verkehrswidrig und ignorierte durchgezogenen Linien. Weil er auch eine rote Ampel überfuhr, kam es an zu einem Unfall, bei dem zum Glück nur Sachschaden entstand. Auf der B299 im Bereich der Altdorfer Straße endete die Wahnsinnsfahrt schließlich. Der 44-Jährige verlor dort die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte frontal gegen mehrere Verkehrszeichen. Weil der Wagen dadurch nicht mehr fahrtüchtig war, konnten die Polizisten den Mann festnehmen. Er stand unter Drogeneinfluss. Bei den Verkehrsunfällen entstand ein Sachschaden von rund 17.000 Euro, und es wurde ein Polizist leicht verletzt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum