17.06.2021 | 05:51 Uhr

Polizei findet bei mutmaßlichem Dealer 2,5 kg Marihuana

Ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung hat im Landkreis Landshut am Ende zu einem größeren Drogenfund geführt.

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern erst jetzt mitteilt, waren die Beamten bereits am Samstag (12.06.) zur Wohnung eines 29-Jährigen gerufen worden. Bereits bei ihm fanden die Polizisten typische Utensilien und auch Marihuana. Ein 20-jähriger Gast aus dem Nachbarort stellte sich dann aber als der weit größere Fisch heraus. Vor Ort hatte er Drogen und auch Bargeld dabei. Als ihm das Handy abgenommen werden sollte, versuchte er es noch zu zerstören, was aber misslang. In seiner Wohnung wurde dann auch klar warum. Offensichtlich handelte es sich bei ihm um einen recht fleißigen Drogendealer. 2,5 Kilo Marihuana wurden gefunden, dazu Verpackungsmaterial und weitere Beweismittel. Mittlerweile sitzt der 20-Jährige mutmaßliche Dealer auch in U-Haft.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum