28.07.2021 | 17:17 Uhr

Vergewaltigung am hellichten Tag stellt sich als erlogen heraus

Fast eine Woche lang hatte die Landshuter Polizei nach einem Vergewaltiger gefahndet – nun hat es in dem Fall eine überraschende Wende gegeben.

Das vermeintliche Opfer hat gestanden, dass es die Vergewaltigung erfunden hat. Wie die Polizei heute (28.07.) mitteilte, hatte sich die 19-Jährige bei der Nachstellung des angeblichen Tatgeschehens in Widersprüche verwickelt und schließlich zugegeben, dass alles nur erfunden war. Über das Motiv der jungen Frau gab die Polizei nichts bekannt. Wie berichtet, hatte die 19-jährige behauptet, vergangenen Mittwoch im Landshuter Stadtpark vergewaltigt worden zu sein. Die Behörden prüfen derzeit, ob sie gegen die Frau ein Ermittlungsverfahren wegen des Vortäuschens einer Straftat einleiten werden.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum