06.07.2020 | 07:59 Uhr

Je nach Region: Preise für Einfamilienhäuser differieren erheblich

Die niederbayerische Immobilienbranche hat im vergangenen Jahr erneut mehr Geld umgesetzt.

Im aktuellen Immobilienmarktbericht Niederbayern stehen Umsätze bei Immobilen und Grundstücken von 3,6 Milliarden Euro. Im Jahr 2018 waren es noch 3,4 Milliarden gewesen. Allerdings hat sich die zuletzt stark ansteigende Kurve etwas abgeflacht. Was die Preise für Bauland angeht, gibt es in der Region weiter große Unterschiede, von im Schnitt 52 Euro im Landkreis Straubing-Bogen bis zu durchschnittlich 600 Euro in der Stadt Landshut. Und auch die Kosten für Einfamilienhäuser sind sehr unterschiedlich. In Landshut werden dafür durchschnittlich 545.000 Euro verlangt, im Landkreis Freyung-Grafenau dagegen nicht einmal 200.000 Euro. Auf hohem Niveau liegen die Preise übrigens für Ackerland. Nach Oberbayern liegt Niederbayern in dieser Statistik auf Platz zwei in Bayern.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum