13.10.2022 | 06:20 Uhr

Umweltministerium lehnt Bestellung neuer Brennstäbe für Isar 2 ab

Der Streit um die Laufzeitverlängerung des Atomkraftwerks Isar 2 bei Landshut geht weiter.

Das Bundesumweltministerium hat gestern (12.10.) die Bestellung neuer Brennstäbe abgelehnt. Wirtschaftsminister Robert Habeck will die Atomkraftwerke Isar 2 bei Landshut und Neckarwestheim 2 in Baden-Württemberg bis maximal Mitte April 2023 in Reserve halten. Die FDP will die beiden AKWs plus ein drittes im Emsland in Niedersachsen bis mindestens 2024 weiterlaufen lassen. Laut einem Sprecher des Bundesumweltministeriums würden die vorhandenen Brennstäbe für den geplanten Reservebetrieb Habecks ausreichen. Für einen längeren Weiterbetrieb müssten neue Brennstäbe beschafft werden– das würde zum einen mindestens ein Jahr dauern und zum anderen neuen Atommüll produzieren. Noch steht nicht fest, ob die drei AKWs als Reserve über den 31.12. dieses Jahres weiterlaufen oder nicht.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum