17.11.2020 | 08:17 Uhr

Corona-Lockdown in Österreich - das ändert sich für Niederbayern

Im Nachbarland Österreich gilt seit heute (17.11.) der harte Corona-Lockdown – und das hat auch Auswirkungen auf den sogenannten „kleinen Grenzverkehr“.

In Österreich gelten ab heute Ausgangsbeschränkungen und strenge Kontaktregeln – und daran müssen sich auch Besucher aus Niederbayern halten. Besuche sind nämlich weiterhin erlaubt – allerdings nur von engen Familienangehörigen. Das gilt in beiden Richtungen. Größere Familientreffen sind aber verboten. Auch zum Einkaufen und Tanken dürfen Niederbayern nach Oberösterreich fahren, und Oberösterreicher dürfen in niederbayerischen Geschäften Dinge für den täglichen Bedarf einkaufen. Einkaufsbummel darüber hinaus sind nicht erlaubt. Österreich hat derzeit die weltweit höchste 7-Tage-Inzidenz; besonders hoch ist sie unter anderem im oberösterreichischen Bezirk Rohrbach mit fast 1.400 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum