20.03.2020 | 17:03 Uhr

Niederbayerische Politiker zeigen Verständnis für Corona-Maßnahmen

Die von Ministerpräsident Markus Söder heute Mittag (20.03.) angeordneten Ausgangsbeschränkungen für ganz Bayern werden von niederbayerischen Politikern begrüßt.

Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich hat mitgeteilt, dass alle getroffenen Vorkehrungen in seinen Augen absolut notwendig sind, um das Leben unserer Mitbürger zu schützen. Auch er möchte nochmals an jeden Einzelnen appellieren, dringend soweit es geht zuhause zu bleiben, Kinder nicht zu den Großeltern zu schicken und Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen. Auch Michael Fahmüller, Rottal-Inns Landrat hat sich per Facebook bereits an die Bevölkerung gewandt. Auch er hält die Maßnahmen für notwendig, und appelliert an die Bürger: „Bitte seien sie vernünftig, beachten Sie die Regelungen und helfen sie alle mit, dass wir gemeinsam diese Phase überstehen. Der Landkreis Rottal-Inn ist der bisher am meisten betroffene niederbayerische Landkreis, mit aktuell 55 Infizierten. Dort wurden die alltäglichen Arbeitsabläufe mittlerweile auf Notdienst umgestellt. Ein Großteil der Mitarbeiter dort hat Aufgaben im Bereich der Krisenbewältigung zugeteilt bekommen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum