25.08.2021 | 18:36 Uhr

Betrug auf Cybertrading-Plattformen: Rund 80.000 Euro Beute

Die Polizei warnt erneut vor betrügerischen Cybertrading-Plattformen.

Demnach wurden zuletzt drei Fälle aus der Region bekannt, bei denen Anleger zum Teil immense Summen verloren haben, so das Polizeipräsidium Niederbayern. Ein Anleger aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat dabei circa 25.000 Euro verloren, ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Landshut sogar rund 55.000 Euro. Ein weiterer erkannte den Betrug noch rechtzeitig, so dass sich der Schaden hier in Grenzen hielt. Wegen der aktuellen Fälle rät die Polizei erneut zur Vorsicht, wenn Angebote angeben sicher zu sein, eine Rendite und hohe Gewinne garantieren – gleichzeitig aber ein geringes Risiko versprechen. Außerdem sollte man immer schauen, ob es ein Impressum gibt und wo der Vertragspartner seinen Sitz hat. Es sei auch wichtig, den vermeintlichen „Brokern“ keinen Zugriff auf die eigene EDV mit Fernzugriffssoftware zu ermöglichen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Schillmaier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum