22.12.2020 | 15:10 Uhr

EU-Schlachtverordnung könnte Preis für regionales Fleisch in die Höhe treiben

Eine neue EU-Schlachtverordnung könnte zum Problem für Betriebe in der Region werden.

Das berichtet die PNP und gibt als Beispiel den Biohof „Land.Luft“ in Leberfing im Landkreis Rottal-Inn an. Dort werden Tiere aktuell auf der Weide geschlachtet. Sollte die EU-Schlachtverordnung gelten, dann dürften nicht nur weniger Tiere als bisher, sondern auch nur noch gesundheitlich angeschlagene Tiere auf der Weide geschlachtet werden. Außerdem müsste immer ein Tierarzt vor Ort sein. Diese Vorgaben würden für höhere Kosten sorgen, die sich dann auch auf den Preis für den Verbraucher auswirken, sagt Land.Luft-Geschäftsführer Josef Straubinger. Ob oder wann die neue Schlachtverordnung der EU kommt, ist allerdings noch unklar.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum