05.12.2019 | 07:37 Uhr

Streit um Sanierung der Nationalpark-Basisstraße ist wohl beigelegt

Wie es jetzt (04.12.) aus dem Büro des niederbayerischen Landtagsabgeordneten Alexander Muthmann heißt, stehen die Kosten im Nachtragshaushalt für 2020.

Am kommenden Mittwoch spricht der Bayerische Landtag über den Haushalt. Schon jetzt fallen Muthmann und anderen niederbayerischen Politikern, die sich für die Sanierung der Straße eingesetzt haben, wahrscheinlich Steine vom Herzen. Muthmann schreibt wörtlich „Einsatz hat sich gelohnt“.
Wenn alles glatt läuft, bezahlt der Freistaat Bayern die Sanierung der kompletten Straße zwischen Mauth und Spiegelau im Wert von rund 19,9 Millionen Euro. Das war vor der Landtagswahl 2018 das Versprechen an die Region vom damaligen CSU-Umweltminister Huber. Nach der Wahl wurde das Thema lange nicht beachtet und jetzt erst nach Druck niederbayerischer Abgeordneter angegangen. Die Idee hinter der Finanzierung ist ein Geschenk an die Nationalparkregion zum 50-jährigen Bestehen des Parks im kommenden Jahr.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Lara Fischer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum