15.09.2020 | 13:29 Uhr

Werden in einer ehemaligen Güllegrube in Moosthenning im Landkreis Dingolfing-Landau immer wieder absichtlich Katzen ertränkt?

Diesen schlimmen Verdacht hat ein 35-Jähriger der Polizei gegenüber geäußert, nachdem er seine tote Katze Anfang September aus der Grube fischen musste.

Da in der Vergangenheit offenbar schon mehrere Tiere ein ähnliches Ende gefunden, vermutet der Mann, dass jemand absichtlich Katzen in die Grube wirft. Entsprechende Ermittlungen nach dem Tierschutzgesetz hat jetzt die Dingolfinger Polizei gestartet. Die Beamten hoffen in der Sache jetzt auch auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum