17.03.2020 | 09:57 Uhr

Ministerium befürchtet erneut schlimmes Borkenkäfer Jahr

Nicht nur der Corona-Virus macht den Menschen derzeit große Sorgen, auch der Borkenkäfer könnte in Niederbayern heuer erneut zu einem großen Problem werden.

Das Landwirtschaftsministerium rechnet „zum jetzigen Zeitpunkt mit einer Borkenkäfersituation, die mit 2019 vergleichbar ist“, zumindest wenn das Wetter dieses Frühjahr weiter so mild und trocken bleibt wie im Moment. Nur viel Regen und ein deutlicher Temperatursturz könnte die starke Vermehrung des Schädlings noch etwas einbremsen, sagen die Experten. Denn schon der Winter war viel zu mild und zu wenige Borkenkäfer sind dem Frost zum Opfer gefallen. Schon letztes Jahr war die Lage nach der großen Trockenheit und den Stürmen in Niederbayern dramatisch. Hunderte Festmeter Fichtenholz wurden vom Käfer befallen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum