09.12.2019 | 15:18 Uhr

Ziel Medizinstudium in Niederbayern - Arbeitsgemeinschaft trifft sich zu ersten konstruktiven Gesprächen in München

Die Projektgruppe „Medizincampus Passau“ hat sich am Mittag (09.12.) in München zum ersten Mal getroffen.

Am Tisch saßen unter anderem Vertreter der Unis Passau und Regensburg sowie Kommunalpolitiker aus ganz Niederbayern. Ziel ist es, Chancen für einen Medizin-Studiengang in Passau auszuloten. Wissenschaftsminister Bernd Sibler zeigte sich gegenüber UNSER RADIO mit dem Ergebnis des ersten Treffens zufrieden:
„Wichtig ist hier zu betonen, dass alle Partner die Kooperationsbereitschaft in den Mittelpunkt gestellt haben. Das war mir sehr sehr wichtig, denn diese Dinge werden nur gehen wenn man in Niederbayern miteinander arbeitet und nicht gegeneinander. Das war heute deutlich greifbar, dass alle versuchen hier zu vernünftigen und ausgewogenen Lösungen zu kommen, im Sinne der Menschen in der Region, damit die entsprechenden Versorgungsstrukturen besser werden können.“ In den nächsten Monaten wollen die Mitglieder der Projektgruppe verschiedene Varianten einer Medizinerausbildung in Passau prüfen. Die Gruppe kommt dann im späten Frühjahr wieder zusammen.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Julia Reihofer

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum