17.03.2022 | 05:49 Uhr

Mustervertrag gegen Funklöcher

Wie können Funklöcher in bayerischen Wäldern geschlossen werden?

Die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft hat sich jetzt mit den Bayerischen Staatsforsten auf einen Mustervertrag geeinigt. Davon können auch ländliche Regionen in Niederbayern profitieren. Konkret geht es in diesem Mustervertrag darum, dass die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft problemlos Grundstücke von lokalen Forstämtern mieten kann. Hier können dann Mobilfunkmasten aufgestellt werden, um das Handynetz in waldnahen Gegenden zu verbessern. Die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft will jetzt mit diesem Vertrag unter anderem ein Grundstück in einem Wald in Wegscheid im Landkreis Passau mieten. Bis dort aber ein funktionsfähiger Mobilfunkmast dauert es noch eine Weile, bevor die Bauarbeiten beginnen, müssen Funkturm-Firmen erst passende Angebote abgeben und dann wird entschieden.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Christian Keim

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum