25.01.2020 | 11:13 Uhr

Kritik an EVP-Fraktionschef Weber wegen Dienstwagen-Nutzung

Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber aus Niederbayern muss sich Kritik wegen der Nutzung seines EU-Dienstwagens gefallen lassen.

Dem „Spiegel“ zufolge ist der Dienstwagen des Fraktionschefs der Europäischen Volkspartei nämlich nicht am Parlamentssitz in Brüssel oder Straßburg stationiert, sondern in Bayern. Dort soll Weber den Wagen auch für Fahrten zu CSU-Veranstaltungen im derzeit laufenden Kommunalwahlkampf genutzt haben. Weber allerdings weist die Vorwürfe zurück. Er sagt: Der Wagen wird ausschließlich dienstlich genutzt. Denn auch Fahrten zu CSU-Terminen unternehme er stets als EVP-Fraktionschef und damit in dienstlichem Interesse. Der Einsatz sei zudem von der EU-Parlamentsverwaltung genehmigt.
Der Grünen-Europaabgeordnete Daniel Freund allerdings findet, dass es sich Weber da zu einfach macht. Er fordert, dass das Thema auf die Tagesordnung des Haushaltskotrollausschuss im Europarlament kommt.


UNSER RADIO die Lokalreporter: Mareen Maier

© 2015 Funkhaus Passau GmbH & Co. KG - Impressum